Praxis am Anger
Ihr Weg in ein schmerzfreies Leben

Untertitel

Die Bowen - Technik

sanfte Neuorganisation

Bowen ist eine dynamische Muskel - und Faszientechnik, die seit mehr als 40 Jahren erfolgreich zur Behandlung der verschiedensten Erkrankungen eingesetzt wird.  Als sanfte, manuelle Körpertherapieform, die dem ostheopathischen Prinzip folgt, wurde sie von Tom Bowen, einem Australier entwickelt. 

Bowen arbeitet mit sehr präzise gewählten und platzierten Bewegungsabläufen, den sogenannten Moves. Ein Move ist eine genau und kontrolliert durchgeführte, rollende Bewegung der Daumen oder Finger des Therapeuten über Muskeln, Bindegewebe, Faszien, Sehnen oder Bänder hinweg. Mit diesen sehr gezielten Griffen werden Impulse gegeben, die vom zentralen Nervensystem registriert und analysiert werden. Sie führen zur Korrektur der Spannungsmuster und somit zur Entspannung und Reorganisation erkrankter Strukturen.

Therapierbar sind sowohl chronische, als auch akute Krankheitsbilder. Die Bowen - Therapie eignet sich als äußerst sanfte Therapieform gleichermaßen für Erwachsene und Kinder und kann auch bei Säuglingen und in der Schwangerschaft bedenkenlos angewendet werden. Selbst bei akuten Verletzungen kann Bowen durchgeführt werden. (die Grundversorgung selbstverständlich vorausgesetzt)


Die Bowentechnik hat sich bewährt

bei Achillessehnenbeschwerden, Asthma, Angina Pectoris, Bandscheibenschäden, Beckenschiefstand, Beschwerden durch funktionellen Beinlängenunterschied, Blockierungen der Wirbelsäule, Bettnässen, Blasenbeschwerden, Fußschmerzen, Harninkontinenz, Hüftschmerzen, Knieschmerzen,  Hallux Valgus, Ischiasbeschwerden, Kopfschmerzen, Nierenbeschwerden, Nervenschädigungen, Migräne, Muskelverspannungen, Ödemen, Rückenschmerzen, Schulterbeschwerden, Schwindel, Steißbeinschmerzen, Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom, Kiefergelenksproblemen, begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung, begleitend zur onkologischen Therapie u.v.m.


Behandlung

Die Behandlung besteht aus der sogenannten Bowen - Basis: einer Abfolge sanfter, präziser Griffe entlang der Wirbelsäule und des Beckens. Ihrer jeweiligen Erkrankung entsprechend folgen auf die Basisbehandlung gezielte Aufbau - Griffe im jeweiligen Beschwerdebereich. (z.B. Schulter,  Niere,  Brustbein,  Kiefer,  Knie,  Achillessehne,  Atembereich usw.)   Eine Behandlung dauert ca. 60 Minuten, in der Regel benötigt es 3-5 Behandlungen, um eine anhaltende Besserung zu erreichen.

Wie wirkt die Bowen - Technik ?

Der Bowen - Move gibt gezielte Impulse, die einen Heilungsprozess in Gang setzen und leitet über eine Entspannung eine  Neuorganisation der Muskeln ein. Diese Entspannung reduziert den Nervendruck und ermöglicht es damit dem Körper, die erforderliche Selbstregulation vorzunehmen. Durch die manuelle Stimulation der Schlüsselstellen, die häufig mit den bekannten Akupunkturpunkten und Meridianen der traditionellen chinesischen Medizin übereinstimmen, kommt es zu einer Verbesserung des Blut- und Lymphflusses und auch der nervalen Übertragung. Nicht nur die Muskeln, sondern auch die inneren Organe werden über die Meridianleitung positiv beeinflusst. 

Damit diese tiefgreifende Wirkung erzielt werden kann wird die Behandlung immer wieder durch kleine Pausen unterbrochen (ca. 2 Minuten),  damit der Körper die Reize aufnehmen und sinnvoll verarbeiten kann. Diese Ruhephasen sind äußerst wichtig, denn sie erlauben es dem Körper, auf die Impulse, die gegeben wurden, zu reagieren und diese optimal zu integrieren. 

Nach der Behandlung

Sie sollten für den Rest des Tages nicht länger als 30 Minuten am Stück sitzen, kurzes Aufstehen und ein paar Schritte genügen. Vermeiden Sie bitte für 48 Stunden anstrengende Tätigkeiten. Verwenden Sie bitte für 24 Std. keine Wärme- oder Kälte-anwendungen (Eis, Fango, sehr heißes Duschen, Heizdecke, Wärmeflasche, Wärmesalben). Unternehmen Sie täglich einen Spaziergang von mindestens 20 Minuten. Trinken Sie genügend Wasser oder ungezuckerten Kräutertee. Und lassen Sie sich von evtl. auftretenden, vorübergehenden Perioden, in denen Ihre Schmerzen verstärkt auftreten nicht beirren. Sie sind Teil der körpereigenen Umstrukturierung zu mehr Gesundheit. Sie werden sehen, es lohnt sich!